MENU
Bestpreis buchen

Kontrastreiches Biken

Zwischen sattem Grün und plätschernden Bächen

Ob anspruchsvolle Biking-Touren durch die Kärntner Bergwelt, entspanntes Panoramaradeln durch das Keutschacher Seental, E-Bike-Tour oder Familienausflüge mit dem Rad entlang der Kärntner Wasserwege – für Radfahrer ist unsere Region ein vielfältiges Vergnügen. Und zwischendurch bleibt man einfach bei einem der Kärntner Seen stehen und gönnt sich ein erfrischendes Bad. Ein Fahrradweg führt direkt am Streklhof vorbei. Er ist der Einstieg zu zahlreichen fantastischen Touren, die Ihnen viele unvergessliche Momente bescheren werden. Detaillierte Karten und Tipps für Ihre Route bekommen Sie bei der Rezeption. Und sollten Sie es lieber ein wenig gemütlicher angehen wollen, wir verleihen natürlich auch E-Bikes!

Kontrastreiches Biken | ©Tine Steinthaler/Kärnten Werbung

Die schönsten Routen und besten Tipps

Seentour (beschildert)

Von Aich fahren Sie Richtung Velden am Wörthersee entlang nach Pörtschach (Blumenpromenade). Von der Halbinsel haben Sie einen herrlichen Blick nach Maria Wörth. Weiter geht es über Krumpendorf nach Klagenfurt. Hier lohnen sich Aufenthalte in Minimundus, der kleinen Welt am Wörthersee, im Reptilienzoo Happ oder im Planetarium.  Am Lendkanal können Sie sich bei der alten Tramway stärken. Der Radweg geht weiter entlang der Glanfurt nach Viktring (R4A). Nach einem leichten Anstieg erreichen Sie bald den Rauschelesee, wo Sie beim Zauberwald halt machen können. Am Keutschacher See vorbei geht es über Schiefling nach Aich.

Strecke:  Aich – Velden – Pörtschach – Krumpendorf – Klagenfurt – Viktring – Rauschelsee – Keutschacher See -  Schiefling - Augsdorf  - Aich

Streckenbeschaffenheit:  Asphalt, Schotter

Einkehrmöglichkeiten:  Buffet „Zur Tramway“ in Klagenfurt, Zauberwald am Rauschelsee, Buschenschenke Kakl

Dauer: ca. 3 Stunden
Länge: 49,2 km
400 Höhenmeter
Schwierigkeit: mittel

Drauradschleife—Rosental (nicht beschildert)

Diese Tour führt Sie vorbei am idyllisch gelegenen Bäckerteich vorerst nach Rosegg und dann ins Rosental. Über den Drauradweg nach Mühlbach fahren Sie auf einem Kiesweg, entlang einer Trockenau, durch Dreilach nach Längdorf. Hier bietet sich die Möglichkeit für einen kurzen Abstecher nach St. Jakob. Weiter geht es über Feldwege bis zur Einmündung des Rosenbachs in die Drau. Falls Sie sich abkühlen möchten, haben Sie hier die Möglichkeit, eiskaltes Gebirgswasser zu genießen. Bei der Draubrücke Selkach wechseln Sie auf die gegenüberliegende Drauseite und fahren über Treffen und unterhalb von St. Egyden entlang über Latschach nach Selpritsch.

Sehenswertes:  Schloss Rosegg, das Labyrinth, die Burgruine Altrosegg, Wildtierparks in Rosegg und Keltenwelt in Frög

Strecke:  Aich – Selpritsch – Rosegg – Drauradweg – Mühlbach – St. Jakob – Selkach – Treffen – St. Egyden – Latschach – Aich

Streckenbeschaffenheit:  Asphalt, Schotter

Dauer:  ca. 2 Stunden
Länge: 31 km
360 Höhenmeter
Schwierigkeit: mittel

Faaker See Rundfahrt (nicht beschildert)

Vom Streklhof Richtung Lind ob Velden geht’s nach Föderlach. Nachdem Sie die Drau überquert haben, erwartet Sie bei St. Niklas eine anspruchsvolle Steigerung. Aber keine Sorge: Schieben ist erlaubt! Beim Bildstock können Sie sich von den Strapazen erholen und den wundervollen Blick auf Faaker See und Mittagskogel genießen. Von Drobollach geht es entlang des Naturschutzgebietes nach Faak und weiter zum Ostufer. Über Ledenitzen und Mühlbach fahren Sie nach Rosegg. Noch eine kurze Steigerung und Sie sind wieder in Velden. Von dort aus geht es wieder zurück zum Streklhof.

Strecke:  Aich – Velden - Lind ob Velden – Föderlach – St. Niklas – Drobollach – Faak – Egg –Ledenitzen – Mühlbach – Förg – Rosegg – Selpritsch – Aich

Streckenbeschaffenheit:  Asphalt, Schotter

Dauer ca. 3 Stunden
Länge: ca. 40km
440 Höhenmeter
Schwierigkeit: mittel

Karolinger Radweg

Eine Radwanderung, die sowohl landschaftlich als auch historisch von besonderem Reiz ist. Diese Tour führt Sie von Aich nach Velden über Pörtschach weiter Richtung Moosburg, wo Sie beim Golfplatz die Bundesstraße  verlassen und auf verkehrsfreien Wegen am Waldrand entlang nach Naßweg fahren. Auf dem Weg nach Kl. St. Veit öffnet sich immer wieder der Blick auf die herrliche Landschaft mit dem Tigringer See und die Karawanken. Nach dem Schloss Tigring stoßen Sie auf die ersten Zeugen der Karolinger, die entlang der Straße zum Besichtigen und Verweilen einladen. In Moosburg sollten Sie unbedingt das Museum und das Schloss besuchen. Vorbei am Golfplatz geht’s wieder nach Pörtschach, Velden. Von dort aus kommen Sie zurück zum Streklhof.

Strecke:  Aich – Velden – Pörtschach – Stallhofen – Knasweg – Kl. St. Veit – Tigring – St. Peter – Mossburg – Stallghofen – Sekull – Töschling – Pörtschach – Velden -  Aich

Streckenbeschaffenheit:  Asphalt, Schotter

Dauer: ca. 3 Stunden
Länge: ca. 30 km
540 Höhenmeter
Schwierigkeit: mittel

Mountainbikestrecke Techelsberg (beschildert)

Eine Strecke, die alles bietet - von Entspannung auf herrlichen Wald- und Wiesenwegen bis zu den höchsten Anforderungen auf kniffligen Pisten und rasanten Downhills.

Strecke:  Töschling – Tibitsch – Forstsee – Trabenig – Arndorf – Lippitz – St. Martin – Sekull – Töschling

Streckenbeschaffenheit: Asphalt, Schotter, Waldwege

Dauer: ca. 2 Stunden
Länge: 17,6 km
560 Höhenmeter

Schlösser-Radweg ( beschildert)

Der digital vernetzte Radweg zwischen den Schlössern Damtschach, Wernberg, Rosegg und Velden führt durch drei Gemeinden und an 22 Kleindenkmälern.

Vom Streklhof geht’s Richtung Velden. Knapp 30 Kilometer geht es bergauf und bergab von der Tourismusinformation in Velden über Wernberg nach Rosegg und über Selpritsch  zurück nach Aich. Auf der Route erreicht man nach fast sieben Kilometern Schloss Damtschach, das zu Beginn des 16. Jahrhunderts erbaut wurde. Nur einen Katzensprung von hier entfernt liegt das nächste Schloss auf der Tour, Schloss Wernberg. Das 1227 erstmals urkundlich erwähnte Schloss Wernberg wird als Kloster geführt. Schloss Rosegg befindet sich ungefähr 14 Kilometer vom letzten Zwischenziel entfernt. Nach einem ausgiebigen Besuch in Rosegg führt der Schlösser-Radweg zurück zum Ausgang der Route mit einem letzten Zwischenstopp beim Hotel Schloss Velden. Das im 16. Jahrhundert erbaute Schloss liegt direkt am Ufer des Wörthersees und wird seit Ende des 19. Jahrhunderts mit zeitlichen Unterbrechungen als Hotel geführt. Anfang der 90er Jahre wurde unter anderem hier, beim letzten Schloss auf dem Schlösser Radweg, die Fernsehserie “Ein Schloss am Wörthersee” gedreht.

Strecke:  Aich - Velden – Weinzierl  - Kantnig – Terlach – Schloss Damtschach – Wernberg – Schloss Wernberg – Drauradweg – Föderlach – Wudmath – Drau – Staumauer – Kraftwerk Rosegg – Tierpark Rosegg – Labyrinth Rosegg – Schloss Rosegg – Selpritsch – Aich

Streckenbeschaffenheit:  Asphalt, Schotter

Einkehrmöglichkeiten: Schloss Wernberg, Roseggerhof

Dauer: ca. 2,5 Stunden
Länge: ca. 30 km
280 Höhenmeter
Schwierigkeit: mittel

Velden-Ossiacher See (beschildert)

Eine Tour, die landschaftlich von besonderem Reiz ist. Von Aich nach Selpritsch Richtung Lind ob Velden geht es zum Drauradweg Richtung Villach. Bei der neuen Villacher Draubrücke, die durch ihre rote Farbe auffällt, geht es auf dem Radweg Richtung Ossiacher See. In Ossiach lohnt sich ein Abstecher zum Stift Ossiach. Weiter geht es Richtung Osten nach Steindorf und dann über Bodensdorf, Sattendorf und Annenheim nach St. Andrä zur Landskron. Die Strecke zurück nach Aich führt wieder an der Drau entlang.

Strecke:  Aich – Selpritsch – Lind ob Velden – Föderlach – Landskron – Ossiach – Steindorf – Bodensdorf – Sattendorf – Annenheim – Landskron – Förderlach – Lind ob Velden – Aich

Streckenbeschaffenheit: Asphalt, Schotter

Dauer ca. 4 Stunden
Länge: ca. 70 km
440 Höhenmeter
Schwierigkeit: mittel

Rund um den Kathreinkogel (nicht beschildert)

Bei dieser Tour können Sie sich auf die Spuren der Römer begeben – ein Erlebnis für die ganze Familie. Nachdem Sie die Ebene von Latschach erreicht haben und der Drau entlang radeln, haben Sie einen wunderschönen Blick auf die Karawanken, St. Jakob und St. Egyden. In St. Egyden können Sie beim Kreuzwirt Ihre Räder stehen lassen und auf den Kathreinkogel wandern. Über Schiefling geht es dann zurück nach Velden und  weiter Richtung Aich.

Strecke:  Aich – Latschach – Pulpitsch – St. Egyden – Schieflingen – Velden - Selpritsch –Aich

Streckenbeschaffenheit:  Asphalt

Dauer: ca. 1,5 Stunden
Länge: ca. 18 km
300 Höhenmeter
Schwierigkeit: mittel

Sie suchen nach weiteren Routen für Trekking, Mountainbike oder Straßenradeln? Hier finden Sie die besten Tipps: www.rad.kaernten.at